Kursangebote >> Beruf >> Kindertageseinrichtungen, Schulen, offene Ganztagsschulen

Kindertageseinrichtungen, Schulen, offene Ganztagsschulen

Kursangebote
Eine KiTa mit allen und für alle: Partizipation macht das Leben bunt und leichter

Zielgruppe: Mitarbeitende in Kindertageseinrichtungen


Viele Mitarbeiter/-innen stöhnen über immer neue Ideen und Konzepte, die ihnen oft wirklichkeitsfremd erscheinen: Inklusion – Partizipation – Förderung, Förderung, Forderungen… - wo bleiben die Bedürfnisse und Anforderungen, die Kinder wirklich haben? „Das Kleinkind weiß, was das Beste für es ist. Lasst uns selbstverständlich darüber wachen, dass es keinen Schaden erleidet. Aber statt es unsere Wege zu lehren, lasst uns ihm Freiheit geben, sein eigenes kleines Leben nach seiner eigenen Weise zu leben. Dann werden wie, wenn wir gut beobachten, vielleicht etwas über die Wege der Kindheit lernen.“ Dies ist nicht etwa eine Einladung in ein Kinderland der Anarchie, sondern schon Maria Montessori wusste um die Weisheit und den Wert des eigenmotivierten Wachsens und Lernens von Anfang an. Wir werden an diesem Tag versuchen, Licht in den Begriffsdschungel zu bringen, Erfahrungen von KiTas kennen lernen, die sich auf den Weg gemacht haben, Partizipation in ihrem Alltag umzusetzen und uns gegenseitig bereichern durch die eigenen guten Praxiserfahrungen, die in jeder KiTa zu entdecken sind. Am Ende steht hoffentlich eine neue Lust auf spannende Entdeckungen im eigenen Alltag. Gebühr incl. Zertifikat, Material und Verpflegung

» Informationen, Kursdetails, Termine
keine Kurse
Gewaltfreie Kommunikation

Zielgruppe: Pädagogische Mitarbeitende in Kindertagesstätten und OGS


Die gewaltfreie Kommunikation (nach Marshall B. Rosenberg) hilft uns, mit uns selbst und unseren Mitmenschen so in Kontakt zu kommen, dass sich unser natürliches Einfühlungsvermögen wieder entfalten kann. Durch praktische Übungen werden Kommunikationstechniken erprobt, die das zwischenmenschliche Miteinander verbessern können. Gebühr incl. Zertifikat, Material und Verpflegung

» Informationen, Kursdetails, Termine
keine Kurse
Interkulturelles Training

Zielgruppe: Mitarbeitende und Leitungen n Kindertageseinrichtungen


Eine interkulturelle Sensibilisierung bietet sich für Erzieherinnen und Erzieher in besonderem Maße an, da sie aufgrund ihres Berufsfeldes gehäuft mit Menschen aus unterschiedlichen Kulturkreisen intensiven Kontakt haben. Dies betrifft nicht nur die zu betreuenden Kinder, sondern auch der Umgang mit den Eltern. Das interkulturelle Training macht auf Herausforderungen aber auch auf Chancen des interkulturellen Miteinanders aufmerksam. So sollen potentielle Problemfelder frühzeitig erkannt, adäquat auf Konflikte reagiert und Synergieeffekte im Hinblick auf eine gelingende Integration im Arbeitsalltag erzielt werden. Das interkulturelle Training gibt einen Einblick in die allgemeine Kulturtheorie, die TeilnehmerInnen setzen sich mit Kulturunterschieden auseinander und reflektieren ihren eigenen kulturellen Hintergrund, indem ausgewählte Kulturstandards näher beleuchtet werden. Ein Schwerpunkt liegt auf der interkulturellen Kommunikation, ein weiterer auf Fälle aus der Praxis. Diese werden in verschiedenen Arbeitsformen besprochen und Handlungsoptionen erarbeitet. Die Inhalte des Trainings werden mit einem Methodenmix vermittelt, der das Interesse hochhält, die aktive Beteiligung fördert, individuelle Bedürfnisse bestmöglichst berücksichtigt und nicht zuletzt Spaß macht. So wird sowohl das kognitive als auch das affektive Lernen angesprochen.

» Informationen, Kursdetails, Termine
keine Kurse
Kinder, die aufgrund einer Behinderung nicht sprechen können, haben auch viel zu sagen

Zielgruppe: Erzieher/innen, Lehrer/innen, Integrationshelfer, Pflegepersonal und alle, die die vielfältigen Möglichkeiten der „Unterstützten Kommunikation“ in ihrem Alltag anwenden möchten.


In einer ausgewogenen Mischung von Theorie und Praxis beschäftigen wir und mit den Inhalten: • Wo fängt Kommunikation an? • Wie nehme ich den Anderen wahr? • Beziehungsgestaltung mit Hilfe von UK • Formen, Inhalte und Funktionen der Kommunikation • Wie entwickeln sich aktive Kommunikationsprozesse? • Erste Werkzeuge der Diagnostik • Wie erkenne ich die Fähigkeiten eines nicht sprechenden Kindes? • Beispiele aus der Praxis • Tipps und Tricks im Alltag • Vorstellen und ausprobieren unterschiedlichster Materialien und Geräte zur Anbahnung von Kommunikation Einige Selbsterfahrungen lassen uns die Welt der Menschen, die noch keine selbstbestimmten Kommunikationsmöglichkeiten haben, besser verstehen. Gemeinsam mit Kindern alternative Kommunikationswege zu erarbeiten und ihnen die Teilhabe an gesellschaftlichem Leben und Bildung zu ermöglichen bedeutet für alle Beteiligten mehr Lebensfreude.

» Informationen, Kursdetails, Termine
keine Kurse
Kinder-Körper-Doktorspiele

Entwicklung frühkindlicher Sexualität


Kindliche Sexualität zeigt sich in großer Neugierde auf den eigenen Körper. Immer wieder stellt sich für Eltern die Frage nach der kindgerechten sexuellen Entwicklung. In welchem Alter und bis zu welchem Maß sind z.B. Doktorspiele "normal" und wo muss ich als Elternteil eingreifen. Diese und weitere Themen werden an diesem Abend besprochen.

» Informationen, Kursdetails, Termine

Methodenbörse zur Teamleitung

Zielgruppe: Leitungskräfte in Kindertageseinrichtungen und OGS


Teamsitzungen verlaufen oft gleichförmig und nicht immer optimal strukturiert. Um mehr Aufmerksamkeit und Kooperationsbereitschaft im Team zu erzielen, kann man sich gezielt vorbereiten. Die Teilnehmenden lernen im Seminar verschiedene Methoden ken-nen, um Themen im Team - kreativ und abwechslungsreich - besprechbar zu machen. Gebühr incl. Zertifikat, Material und Verpflegung

» Informationen, Kursdetails, Termine
keine Kurse
Musik, Tanz und Bewegung

Zielgruppe: Erzieher/innen in heilpädagogischen und integrativen Kitas, offenen Ganztagseinrichtungen mit und ohne behinderte Kinder, therapeutische Mitarbeiter/innen


Musik, Rhythmik und Improvisation bieten vielfältige individuelle und Soziale Entfaltungs- und Gestaltungsmöglichkeiten. Musik ist ein Medium, das sich jenseits von Sprache und kognitiven Fähigkeiten vermitteln läßt und das von jedem Menschen verstanden werden kann. Die elementare Verbindung von Musik, Emotion, Wahrnehmung und Bewegung läßt sich in pädagogischer und heilpädagogischer Arbeit sinnvoll zur Entfaltung schöpferischer Potentiale und zur Entwicklung sozialer Beziehungsmöglichkeiten einsetzen. Inhalte und Schwerpunkte der Fortbildung: Didaktische und methodische Anregungen durch eigenes praktisches Tun in den Bereichen Instrumentenpraxis Bewegungs- und Stimmarbeit Sprachunterstützende Angebote Möglichkeiten zur Strukturierung und inhaltlichen Gestaltung von Musikgruppen Tipps zur Strukturierung, Auswahl und Gestaltung von kreativen Angeboten können konkret an den Bedürfnissen der Teilnehmer erarbeitet werden Neue Spiellieder und Gestaltungsmöglichkeiten mit Musik, Sprache und Bewegung Kindermusicals Auf Wunsch: Anregungen zur Förderung schwerstmehrfachbehinderter Kinder durch Musiktherapie im Sinne einer ganzheitlichen basalen Kommunikationsförderung Tagesseminar plus Auswertungstreffen. Insgesamt 11 Unterrichtseinehiten. Grbühr incl. Zertifikat, Material und Verpflegung

» Informationen, Kursdetails, Termine
keine Kurse
Sexualpädagogische Konzepte in Kitas

Zielgruppe: Teams von Kindertagesstätten und Familienzentren


Sexualpädagogische Konzepte sind ein wichtiger Baustein zur Prävention (von sexualisierter Gewalt) und ein wesentlicher Teil der in Kindertagesstätten geleisteten pädagogischen Arbeit. Bei einem Teamtag mit diesem Schwerpunktthema geht es sowohl um Informationen rund um die kindliche Sexualität als auch um Selbstreflexion. Kernstück dieser Veranstaltung ist jedoch der Austausch innerhalb des Teams, wie in konkreten Situationen (Toilettengang, Wickelsituationen, „Doktorspiele“, Übergriffe unter Kindern, Elterngespräche etc.) einheitlich gehandelt werden soll, um daraus gemeinsam einen professionellen Teamkonsens zu ent-wickeln, der Grundlage für das sexualpädagogische Konzept der jeweiligen Einrichtung ist. Termin auf Anfrage

» Informationen, Kursdetails, Termine
keine Kurse
Wie wohnt Gott in der Kita? Kinder religionssensibel begleiten – von Anfang an

Mit der Öffnung in der Altersmischung auch für kleine Kinder bereits ab dem ersten Lebensjahr stehen Mitarbeiter/innen in Kindertageseinrichtungen vor neuen Herausforderungen und Fragen:
Können die Kleinsten überhaupt schon die Botschaft von der Liebe Gottes verstehen? Welche Rolle spielt dabei die Beziehung zu uns als Bindungspersonen? Was haben Wickeln und Religion miteinan-der zu tun? Wenn Kinder ein Recht auf Religion haben - wie werde ich den Kindern gerecht, wenn mir selbst ein persönlicher Gottes-glaube fremd ist? Wie können Orte, Zeiten und Rituale so gestaltet werden, dass auch schon kleine Kinder aktiv und mit allen Sinnen beteiligt sind? Wie sollen oder müssen erste religiöse Erfahrungen aussehen, damit Religiosität bzw. Glaube als Schutzfaktor wirkt, wie es die Resilienzforschung als einen möglichen Schatz aufzeigt? Wie können wir einen achtsamen, religionssensiblen Umgang gestalten mit Kindern aus verschiedenen religiösen Traditionen?
Im Seminar wird Raum sein, behutsam und respektvoll die eigenen Wurzeln, Wege und Zugänge in den Blick zu nehmen. Wir suchen nach Bedingungen, die Kindern am Beginn ihres Lebens Türen öff-nen können, damit religiöse Grunderfahrungen im täglichen Mitei-nander gelingen und für beide Seiten zu einem spannenden und bereichernden Abenteuer werden.

» Informationen, Kursdetails, Termine

Gut bei Stimme

Sie stoßen als Erzieherin beim Singen an Ihre Grenzen?
Sie arbeiten in lebhaften Gruppen, in denen Sie sich mit der Stimme
durchsetzen müssen? Sie möchten wissen, wie Sie wirkungsvoll Ihren
Elternabend moderieren?
Die Anforderungen an die Stimme von Erziehenden sind vielfältig.
Nutzen Sie diesen Workshop und erfahren Sie, wie Sie Ihre
Stimme wirkungsvoll einsetzen und gleichzeitig schonen können.
Mit Körper-, Atem-, Stimm-, und Sprechübungen trainieren Sie Ihren
stimmlichen Ausdruck. Gezielte Maßnahmeplanung hilft Ihnen, auch nach
dem Training am Ball zu bleiben.
Wir arbeiten in einer Gruppe mit maximal zehn Personen.
• Sie stärken Ihre kommunikative Kompetenz
• Sie erfahren den Zusammenhang von körperlicher und stimmlicher
Präsenz und die Auswirkung von Haltungen
• Sie lernen Sprechen ohne aus der Puste zu kommen zu
• Sie lernen Ihre stimmlichen und sprecherischen Ressourcen gezielter
einzusetzen und dabei Ihre Stimme zu schonen.
• Sie kommen besser rüber
• Sie sind gut mit Stimmtipps und einen individuellen Trainingsplan
gerüstet für den Alltag

» Informationen, Kursdetails, Termine
keine Kurse
Eltern-einmal mit anderen Augen oder "durch eine andere Brille" betrachten - ein Versuch ist es wert

Zum Wohle der Kinder, die Ihnen anvertraut sind, ist eine gute Zusammenarbeit mit den Eltern das A & O. Manchmal liegen aber WElten zwischen den Erziehungsvorstellungen der Eltern und der eigenen Auffassung. Die eigene Einstellung (oder Brille), mit der Sie Eltern begegnen, beeinflusst

» Informationen, Kursdetails, Termine
keine Kurse
Resilienz fördern im Kita-Alltag

Nichts kann den Menschen mehr stärken als das Vertrauen, das man ihm entgegenbringt. (Adolf von Harnack)

Schon von Anfang an erfahren junge Kinder, dass das Leben auch herausfordernd und schwierig und manchmal eine Zumutung ist. Resilienz beschreibt die Fähigkeit von Menschen, schwierige und leidvolle Lebenssituationen dennoch so zu bewältigen, dass die Seele keinen Schaden nimmt, berührbar zu bleiben ohne zu zerbrechen, zu erstarren oder zu verhärten.
Forschungen auch in Kindertagesstätten haben gezeigt, dass es gute Möglichkeiten im Alltag gibt, diese seelischen Widerstandskräfte zu unterstützen und zu stärken. Spannende Entdeckungen zeigen, welche Erfahrungen junge Kinder brauchen, um auch innerlich zu wachsen, Forschungen aus der Neurobiologie helfen uns zu verstehen, wie junge Kinder Weltwissen und Erfahrungslernen in sich verankern und was sie von uns als erwachsenen Bezugspersonen und Rollenmodellen brauchen, um schwierige Situationen und Zeiten so gut wie möglich zu bewältigen.
Wir werden an diesem Tag versuchen, den Begriff und das Konzept der Resilienz besser zu verstehen. Wir werden Erfahrungen von KiTas kennen lernen, die sich auf den Weg gemacht haben, die Resilienz von Kindern in ihrem Alltag zu unterstützen. Wir werden uns gegenseitig bereichern durch eigene gute Praxiserfahrungen, die in jeder KiTa zu entdecken sind. Wir werden auch einen Blick auf uns werfen, was uns selbst unterstützt und geholfen hat, Krisen zu meistern. Am Ende steht vielleicht eine neue Lust auf spannende Entdeckungen im eigenen Alltag...

» Informationen, Kursdetails, Termine

Intensiv-Kurs für Erzieherinnen und Kita-Leitungen (12 Zeitstunden)

Der Zertifikatskurs richtet sich an alle Erzieherinnen und Leitungen in katholischen Kitas und Familienzentren, die regelmäßig mit Kindern arbeiten. Diese Schulung bieten wir auch für Fachkräfte an, die in Kitas anderer Träger anbieten. Die Schulung kann auf Ihre Einrichtung zugeschnitten und nach Ihren Terminwünschen angeboten werden. Bitte sprechen Sie uns an.

» Informationen, Kursdetails, Termine