lade

Iris empfiehlt

Bücher für die Herbstzeit

 
Für die Allerkleinsten: Laterne, Laterne
Mit Liedern und Geschichten

von Mechthild Weiling-Bäcker und Katia Simon

Inhalt: Wenn es abends früh dunkel wird, dann freuen sich alle Kinder auf das Laternenfest. Mia und Ben erleben diese Zeit zu Hause und im Kindergarten. Dort basteln sie eigene Laternen und dürfen damit zum Laternenumzug. Sie lernen die drei wichtigsten Lieder kennen und singen sie gemeinsam. Am Martinstag treffen sich die Familien und gehen zusammen mit den Laternen durch die Straßen. Beim Martinsspiel lernen sie die Geschichte von St. Martin kennen. Ein Familienbuch, das auf die Martinszeit einstimmt. Mit den wichtigsten Laternenliedern und Noten.

Ben und Mia erleben viele tolle Sachen im Herbst, sie lassen ihren Drachen steigen, machen
einen Ausflug in den Herbstwald und schnitzen Kürbisse. Außerdem bereiten sie sich auf St. Martin vor: sie basteln Laternen, singen Martinslieder und lernen – altersgerecht – die Geschichte von St. Martin und das wichtige Thema „Teilen“ kennen.
Ein liebevoll gestaltetes Bilderbuch für die Allerkleinsten zum Thema Herbst und St. Martin, das gleichzeitig Werte und Wissen vermittelt, aber auch wunderbar zum Entdecken einlädt und uns in Herbststimmung versetzt. „Laterne, Laterne“ kann man sich immer wieder anschauen – und findet auch in meinen Spielgruppen große Begeisterung bei den Kindern.

ISBN 978-3-473-41747-6, ab 2 Jahren, Pappbilderbuch mit Buchdeckel, 24 Seiten, Ravensburger Verlag, 8,99 €

 

 

 

Für Kindergartenkinder: Meiner!
von Olivia Huth

Inhalt: Hilfst du mir? Dann teilen wir!
Hoch oben im Baum haben Hase, Maus und Bär einen köstlichen Apfel entdeckt. Jeder möchte ihn für sich alleine haben. Doch keiner der drei kommt an den Apfel heran. Ob sie es schaffen, den Apfel zu pflücken, wenn sie sich zusammentun?
Gerade kleinen Kindern fällt Teilen nicht leicht, doch wer teilt, bekommt mehr als nur eine Hälfte – Freundschaft, Vertrauen und ein gutes Gefühl.
Meiner! – das originelle Bilderbuch von Olivia Huth erzählt in lustigen Szenen davon, wie schön es ist, sich gegenseitig zu helfen und so gemeinsam ans Ziel zu kommen. Und dass man am Ende nur gewinnen kann, wenn man bereit ist abzugeben. Zum Vorlesen, gemeinsamen Anschauen und Entdecken für Mädchen und Jungen ab 3 Jahren.

„Meiner“ ist ein wirklich witziges Bilderbuch mit stimmigen Illustrationen und einer ebenso wichtigen wie tollen Botschaft: gemeinsam kann man oft mehr erreichen als alleine und dass Teilen sogar Spaß machen kann!
Hase, Bär und Igel versuchen jeder auf seine eigene Art an den einen Apfel heranzukommen, der noch im Baum hängt. Alle drei haben unterschiedliche Stärken, die sie ausnutzen wollen, um an den Apfel zu gelangen – aber keinem von ihnen gelingt es alleine. Erst als sie zusammenhalten und gemeinsam einen Plan schmieden, schaffen sie es ihr Ziel zu erreichen. Klar, dass sie den Apfel schließlich teilen!
Für mich ein großer Pluspunkt in diesem Bilderbuch: die Kinder werden aktiv zum Mitmachen bzw. -denken animiert, denn jede Seite endet mit einer Frage. Ein wirklich gelungenes Bilderbuch!

ISBN 978-3-96594-062-8, ab 3 Jahren, gebundenes Buch, 32 Seiten, Südpol Verlag, 14,- €

 

 

 

 

Für Schulkinder: Emil Einstein
Die weltbeste Dieb-Schreck-Falle

von Suza Kolb und Anja Grote

Inhalt: Emil Einsteins zweites Abenteuer von Suza Kolb – eine wunderbare Vorlesegeschichte für Kinder ab 5 Jahren: Als Emil am ersten Tag nach den Ferien mit seinem Erfindermobil auf den Schulhof düst, passiert es: Max und Moritz, die Nervbrüder aus der 4. Klasse, fordern ihn zu einem Rennen heraus: Erfindermobil gegen Turbo-Roller! Wie gut, dass niemand von dem geheimen Super-Apfelsaft weiß, mit dem Emils Seifenkiste noch schneller fährt! Doch auf einmal ist der Saft weg und Emil entdeckt verdächtige Spuren … Nun brauchen er und seine tierischen Freunde gleich zwei gute Ideen: eine geniale Dieb-Schreck-Falle und einen Plan, wie Emil das Rennen auch ohne Super-Saft gewinnen kann.

Eine tolle und unterhaltsame Geschichte für aufgeweckte Kinder, die auch den Eltern Freude beim Vorlesen bereitet. Neben den ansprechenden und liebevollen Illustrationen gefällt mir besonders gut der flüssige und gute Schreibstil, der das Vorlesen sehr angenehm gestaltet.
Emil Einstein ist ein sehr sympathischer und einfallsreicher Junge, der in die zweite Klasse geht und voller Ideen steckt. So denkt er sich in seinem Erfinderlabor immer wieder die tollsten Dinge aus – wie beispielsweise eine Tier-Quassel-Maschine, die ihm dabei hilft mit seinen tierischen Freunden Maus Bertha, Kater Leonardo und Kauz Kauzi zu reden. Neben seinen tierischen Freunden stehen ihm bei seinen Abenteuern natürlich auch immer wieder seine besten Freunde Mira und Tom zur Seite. Bei Emil wird es nie langweilig und man fiebert gleich mit, wie die Geschichte wohl weitergehen mag.
Als Vorlesegeschichte prima für Kinder ab 5 Jahren geeignet, aber auch für größere Kinder, die schon selbst etwas mehr Text lesen können, eine spannende Geschichte!

ISBN 978-3-649-64032-5, ab 5 Jahren, Hardcover, 128 Seiten, Coppenrath Verlag, 13,- €